Münster Prinzipal Markt

Adventssamstag in Münster

Einkaufen in der Vorweihnachtszeit ist eins der ganz besonderen Erlebnisse. Dazu muss alles passen, man benötigt die Vorweihnachtszeit. Einen obligatorischen Weihnachtsmarkt mit vielen Glühweinständen, während die restlichen Buden sind sowieso nur Deko sind. Und vor allem ganz wichtig ist gutes Wetter.

Na ja, das traf gestern alles zu. So wollten wir uns mal den Weihnachtsmarkt in Münster anschauen, nach dem Mittag Essen sind wir dann mit dem Auto in Richtung Münster gefahren. Auf der Bahn war soweit alles in Ordnung, mit anderen Worten war alles frei. Innerlich schon gefreut, doch der Anflug von Freude wurde schnell beendet. Nach der Autobahn Abfahrt fing das Chaos an. Minutenlanges stehen vor Ampeln, die eine zu kurze Grün Phase haben.

Und dann erstmal die Suche nach einem Parkplatz, wie man es nach der Anfahrt erwarten konnte war alles voll. Bis wir dann ein Parkhaus gefunden haben, an dem wir noch mal gefühlte 20 Minuten warten durften. Fazit der Anreise, beim nächsten Mal nehmen wir die Deutsche Bahn. Ist vielleicht nicht günstiger als mit dem Auto, aber bestimmt entspannter.

Das Parkhaus war in direkter Nähe des Prinzipal Marktes, dem touristischen Highlight von Münster. Ich habe die Strasse gut in Erinnerung. Busse und Taxen fahren die Strasse sonst entlang, diesmal schoben sich Menschenmassen durch die breite Einkaufs Strasse. Normalerweise habe ich mit den Münsteraner Fahrradfahrern kein Mitleid, die fahren wie es Ihnen passt. Doch an diesem Tag wollte ich mit diesen nicht tauschen. Schieben war die einzigst moderate Methode um sich durch die Menschenmassen zu bewegen.

Von überall kamen einem fremde Sprachen ins Ohr. Englisch und hauptsächlich Niederländisch. Auf dem Weg sind wir auch einem großen Parkplatz vorbei gekommen, der voll mit Reise-Bussen war, neben all den PKWs mit den typischen gelben Nummernschildern.

Es ist nicht ganz einfach, durch all die Menschen sich einen Weg zu bahnen, aber es ging doch sehr gesittet zu. Im großen und ganzen war es ein sehr schöner Nachmittag.

Meine Empfehlung. Fahre nicht mit dem Auto in die Innenstadt, suche den Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nimm Zeit mit, Hetzen bringt da gar nix. Und wenn große Menschenmengen nichts für dich sind, dann bleib lieber zu Hause. Sonst kann man die schön geschmückte Weihnachtszeit nicht genießen.

Manchmal wurde es auch hart.

Bootsrennen in Hiddingsel

Da sag doch mal einer wir hätten auf dem Land keinen Spaß?!  Am 09.07.2016 wurde in der alten Fahrt des Dortmund-Ems Kanal ein lustiges Bootsrennen veranstaltet. Zwar ging es um nichts, was so eigentlich auch nicht stimmt, da es allen Spaß gemacht hat. So waren nicht nur die Teilnehmer voll dabei, auch die Zuschauer haben den Aktivisten kräftig geholfen.

Die Boote waren teils sehr fantasievoll zusammen gebaut. Hauptsache es schwimmt. Bei fast allen hat es auch geklappt, mehr oder weniger. Das Wetter hat auch mitgespielt, was will man mehr.

Hoffentlich wird das zu einem Ereignis das wir jetzt jedes Jahr feiern können.

Jetzt noch ein paar Fotos.


Kunstvolles Boot

Kunstvolles Boot

Vom Rand wurden die Teams kräftig angefeuert

Vom Rand wurden die Teams kräftig angefeuert

Manchmal wurde es auch hart.

Manchmal wurde es auch hart.

Es wird bis zu letzt um einen guten Platz gekämpft

Es wird bis zu letzt um einen guten Platz gekämpft

Swing Golf oder Bauerngolf

Es ist ein Spaß für Groß und Klein, die Rede ist vom Bauern Golf, oder auch dem Swing Golf. Wer jetzt an den elitären Sport der Reichen und Schöne denkt, der liegt ja sowas von Falsch.


Swing Golf oder auch Landgolf, mit Gummistiefel über den Golfplatz.

Swing Golf oder auch Landgolf, mit Gummistiefel über den Golfplatz.


Es kann schon mal vorkommen, das man den Platz nur mit Gummistiefeln betreten kann. Der Rasen ist auch nicht so akkurat gepflegt, es kann auch schon mal sein das man zwischen Maulwurfshügeln spielt.

Aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. Es gibt nur einen Einheitsschläger, sowie einen Ball. Der Schläger hat eine größere Fläche zum schlagen, der Ball ist auch größer. Mit anderen Worten, man braucht kein begnadeter Spieler zu sein. Es ist für Amateure gut geeignet. Die Bewegungen sind genau wie beim echten Golf.

Für Verpflegung ist auch gesorgt, mit einem Bollerwagen kann man Getränke mit sich ziehen. Bevorzugt welche die aus Hopfen und Gerste bestehen. Und Durst bekommt man auch, zwar sind das keine 18 Loch Anlagen auf denen man spielt, aber auch 9 Löcher können es in sich haben.

Um einen weiteren Nervenkitzel zu bekommen, sollte man auch versuchen schnell den Parcour zu meistern. Es kann unter Umständen vorkommen das eine Gruppe hinter einem am Abschlag ist, während man noch auf der Bahn verweilt. Dann fliegen einem die Bälle sprichwörtlich um die Ohren. Es ist eine neue Art von Trendsport, daher sollte man sich einen Termin reservieren.

Hier ein paar interessante Links dazu:


 

Wo gibt es die beste Landluft?

Ist ja wohl klar, die beste Luft gibt es in der Heimat! Das wird ja wohl keiner bestreiten. Ich mein ja nur, in den heimischen Gefilden riecht einfach alles gut.  Es ist dieses unverwechselbare Aroma. Selbst wenn der Bauer die Gülle aufs Feld gebracht hat.

So manch einer muss aus beruflichen Gründen weg ziehen. Wäre es nicht toll wenn man ein Stück Heimat mitnehmen könnte? Und jedesmal wenn man Bedarf hat, könnte man eine Brise nehmen. Abgefüllt in einer Flasche. Das wäre doch ein echter HIT. Jedesmal wenn ein die Wehmut packt, ein Stück Heimat in der Hand.


Original Dülmener Landluft

Original Dülmener Landluft


 

Könnte doch ein echter Verkaufsrenner werden, am besten noch mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.

  • Dülmen Rathausplatz – Der Duft vom Brunnen
  • Gülle Peter – Frisch vom Land
  • Schweine Johann – Alles andere ist nur eine Schweinerei

Wie ihr seht, könnte man eine ganze Menge damit machen. Luftdicht würde das Aroma in der Flasche erhalten bleiben. Wenn das mal nicht ein echtes Stück Dülmen wär.

Die Heimat immer zur Hand.