Dernekämper Schützenfest

Es ist wieder Saison für die Schützenfest. Von Mai bis September findet man eigentlich überall ein Schützenfest, wo zünftig gefeiert wird. Was Bayern mit dem Oktoberfest hat, haben wir auf dem Land mit den Schützenfesten. Diese Traditionsreichen Feste und Vereine überdauern schon seit Generationen, und das aus gutem Grund. In einer Zeit der stetigen Veränderung bieten diese Veranstaltungen einen festen Rahmen. Es ist jedes Jahr das gleiche, und das macht den Reiz aus. Eine Säule der Beständigkeit.

Bei guter Musik und dem ein oder anderen gekühlten Gerstensaft steigt die Stimmung. Es wird viel geredet und gelacht. Hier trifft man sich, abseits der Arbeit. Früher war es die Feldarbeit, heute ist es die Büroarbeit.  Die Nöte und Sorgen werden dann einmal vergessen.

Besonders die Jugend freut sich immer auf die Jugendbälle. In einer Zeit wo es keine Discos mehr gibt, und die guten alten Scheunenfeten auch nicht mehr existieren, werden diese Tanzveranstaltungen innig herbei gesehnt.

Hier kann man mit 16 Jahren schon rein, und spektakulär feiern.

Tut mir einen Gefallen, verändert nichts an euren Traditionen, wir brauchen Dinge die sich nicht verändern.

Macht weiter so…

Dinosaurier

Auch hier wird es Dinosaurier gegeben haben. Schon komisch wenn man sich überlegt wie es da wohl ausgesehen hätte. Wenn große Monster das Land durch streifen.

Hier mal ein Bild, wie es wohl ausgesehen hätte.

Findlinge

Man findet diese Zeugen der Urzeit überall in Dülmen. Findlinge sind Zeugen einer eiskalten Zeit, richtig es ist die Eiszeit.  Große Steine. Die einen findet man in den Vorgärten,  andere zieren Einfahrten oder öffentliche Plätze. Wer also mit offenen Augen durch Dülmen geht, der wird den ein oder anderen Stein auf seinem Weg sehen.

Und wenn man einen gefunden hat, bedenke das es sich ein Zeugen der Geschichte handelt. Wer weiß schon was dieser zu sehen bekommen hat. Germanen, Römer und Sachsen usw. Also haltet inne.

Samstag  morgen 

Der Samstag morgen ist vom Wetter besser als es vorausgesagt wurde. Es ist zwar frisch. Dafür ist die Luft aber sehr klar. 

23.02.2017 – Sturmtief Thomas

Tief Thomas fegt über den Britischen Inseln und über unsere Nachbarn im Westen. Im Gepäck eine Menge Regen und viel Wind. Erst zum Abend und in der Nacht zum 24.02.2017 soll der Sturm sich auch über uns austoben. Es wird sich erst in den nächsten Stunden zeigen, ob der Sturm wirklich mit voller Kraft auch über uns zieht.

Ungewöhnliche Begegnungen

Wie ist es wohl, einem Tier in der freien Laufbahn zu begegnen. Ich meine jetzt nicht einen Vogel oder eine Katze. Nein, einem Tier das einen wirklich Schaden könnte. Nicht durch Glas oder Gitterstäbe getrennt.

Im Dülmener Wildpark ist sowas möglich, okay, es gibt keine Wölfe oder Bären. Doch dafür streift Dammwild durch das Gelände. Und so kam es wie es kommen musste. Bei einem meiner Spaziergänge am frühen Vormittag an einem nicht so guten Tag, passierte es. An einem Bach stand er da, mit einem riesen Geweih.

Für eine gefühlte Ewigkeit haben wir uns angestarrt. Ich würde sogar sagen abgeschätzt. Keine Ahnung wer zu dem Zeitpunkt mehr Angst hatte, ich oder das stolze Tier. Auf jeden Fall gingen wir dann beide wieder getrennte Wege.

Es ist eins dieser besonderen Erlebnisse, das man so schnell nicht vergisst.